Grund- und Mittelschule Hallbergmoos

Startseite

 

Herzlich willkommen auf der Homepage

der Grund- und Mittelschule Hallbergmoos

 

 

 

Aktuell, 21.07.2020

Alle Eltern und Erziehungsberechtigten der derzeitigen Jahrgangsstufen 1 bis 3 sowie 5 bis 8 (zuzüglich der Klasse 10V1) erhielten ein Anmeldeblatt für den Erst-Account zum "Schulmanager Online". In dieser Kommunikationsplattform für Eltern, Schüler und Lehrkräfte sowie für die Schulleitung findet der wichtigste Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten statt, die Anmeldung aller Eltern ist daher dringend notwendig!

Vor allem könnte wegen besonderer Umstände bezüglich des Infektionsgeschehens der Fall eintreten, dass bereits am Ende der Sommerferien wichtige Informationen zum Schulbeginn gezielt an die Familien übermittelt werden müssen. Auch aus diesem Grund ist eine Anmeldung bereits jetzt dringend anzuraten. 

Zurzeit liegt die Anmeldezahl im Schulmanager erst bei etwa 50%, das ist zu wenig, um sinnvoll kommunizieren zu können. Eigentlich wäre eine Quote nahe 100% notwendig. Bitte melden Sie sich daher dringend diese Woche noch an, vielen Dank! 

 

Aktuell, 13.07.2020:

Hier finden sie den Elternbrief zum Sonderförderprogramm für zusätzliche Ferienangebote

 

Hier werden die Erziehungsberechtigten der 3. Jahrgangsstufen über das bayerische Schulsystem informiert:

https://www.schulamt-erding.de/index.php/schulberatung/info-schulberatung

 

Aktuell, 09.07.2020: 

Am Montag, 13.07.2020 und Dienstag, 14.07.2020 erhalten Sie über Ihre Kinder ein Elternschreiben mit allen wichtigen Informationen zu den letzten Schultagen, der Zeugnisausgabe usw.! 

 

Aktuell, 25.06.2020:

Schulbetrieb ab September und "Brückenangebot"

 

Aktuell, 15.06.2020:

Der Informationsabend für die Eltern unserer Schulanfänger am Mittwoch, 17.06.2020 um 19:30 Uhr muss leider entfallen. Die Infos erhalten Sie  in den nächsten Wochen in schriftlicher Form.

Busberechtigte Kinder der Grundschule: Für die Jahrgangsstufen 1 und 4 trat bereits vor den Ferien ein Busplan mit geänderten Haltezeiten und reduzierten Haltestationen in Kraft. Dieser Plan behält bis zum Schuljahresende auch für die Jahrgangsstufen 2 und 3 Gültigkeit. Jedes Kind kann aber zu seiner gewohnten Haltestation gehen, auch wenn diese nicht auf dem Plan aufgeführt sein sollte. Der Busfahrer wird die Kinder aufnehmen.

Der geänderte Busplan wird noch heute per Mail an alle Eltern über den gewohnten Verteilungsweg versendet.

 

 

Wir begrüßen unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2, 3, 6 und 7 ganz herzlich wieder an der Schule!

 

Aktuell, 27.05.2020

ACHTUNG: aktualisierte Quali-Prüfungstermine in Kunst, Sport und bei der Notenbekanntgabe:

 

 

 

Aktuell, 08.05.2020:  Weitere Schritte zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes

Bereits seit letzter Woche werden unsere Abschlussschüler/innen der 9. Klassen und der Klasse 10V2 im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereitet. 

Nun folgen ab Montag, 11. Mai die Jahrgangsstufe 4 der Grundschule und die Jahrgangsstufe 8 sowie die Klasse 10V1 der Mittelschule. 

Ab Montag, 18. Mai dürfen wir die Kinder der Jahrgangsstufe 1 und der Jahrgangstufe 5 in den Schulhäusern begrüßen. 

Die übrigen Jahrgangsstufen folgen am Montag, 15. Juni (Montag nach den Pfingstferien) vorbehaltlich einer weiterhin positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens. 

Um die strengen Hygienevorschriften (Abstand, ...) einhalten zu können und um eine gleichmäßige Auslastung der Schulgebäude zu erreichen, erfolgt der Unterricht in den meisten Jahrgangsstufen gestaffelt in geteilten Klassengruppen abwechselnd in einem "rollierenden System". Sobald wir die detaillierten Vorgaben unserer vorgesetzten Behörden hierzu erhalten haben, werden wir Sie darüber informieren, wie wir passend zur jeweiligen Schulart und sowohl nach pädagogischen als auch organisatorischen Gesichtspunkten die Aufteilung der Klassen und die abwechselnden Phasen zwischen Präsenzunterricht und Lernen zuhause organisieren. 

Nach den Vorgaben des Kultusministeriums starten die 4. Klassen am 11. Mai nicht in einem Wechselsystem aus Präsenzunterricht und Lernen zuhause, sondern alle Schüler/innen haben täglich 3 Stunden Unterricht. Jede Klasse wird in zwei Klassengruppen aufgeteilt und parallel in zwei Klassenräumen unterrichtet. Der Unterrichtsvormittag beginnt zwischen 07:45 Uhr und 08:15 Uhr (verlängert wegen der Entzerrung der Personenzahl vor dem Eingang) und endet, für alle 4. Klassen gleich, um 11:20 Uhr. In dieser Präsenzzeit sind die 3 Unterrichtseinheiten und ein großzügiger zeitlicher Freiraum für die persönliche Betreuung, Hygienemaßnahmen, Pause, längere Ankommzeit, usw. enthalten.

Beim Start der 8. Klassen am 11. Mai gibt es den Unterschied zur Jahrgangsstufe 4, dass diese nicht gleichzeitig unterrichtet werden, sondern in einem Wechselmodell Präsenzunterricht an der Schule und Lernen zuhause. Die Unterrichtszeit pro Präsenztag beträgt 3 Schulstunden. Jede Klasse wird auch hier in 2 Klassengruppen aufgeteilt. Die Gruppe A beginnt am Montag, 11. und Dienstag, 12. Mai, die Gruppe B kommt am Mittwoch,13. Mai und Donnerstag, 14. Mai an die Schule. Am Freitag, 15. Mai bleiben die 8. Klasse daheim im Lernen zuhause. Ab der nächsten Woche wechseln die Gruppen tageweise, alle Schüler/innen werden im Anteil der Unterrichtszeit gleich behandelt.  Das Wechselsystem besprechen die Klassenlehrkräfte mit Schülern/innen und Eltern. Alle Eltern der Jahrgangsstufe 8 bekommen heute, Freitag 08. Mai ein Elternschreiben mit den wichtigsten Infos für den Schulstart vor Ort!

Die Klasse 10V1 startet ebenfalls am Montag, 11. Mai. Diese Klasse wird auch in 2 Klassengruppen geteilt. Beide Gruppen haben täglich 4 Stunden Präsenzunterricht an der Schule, ein Wechselmodell  wie in den 8. Klassen gibt es hier nicht. Genauere Informationen werden auch für diese Klasse über die Klassenleiterin und einem Elternschreiben noch heute weiter gegeben.

 

Die Eltern aller übrigen sukzessiv folgenden Jahrgangsstufen werden immer zu gegebener Zeit relativ kurz vor Beginn des Präsenzunterrichtes  (allerspätestens am Freitag vor dem Start!) über einen Elternbrief informiert werden. Eine längerfristige Information im Voraus ist leider nicht möglich, da wir die Entwicklungen des Infektionsgeschehens in die Planung  einbeziehen und aktuelle Änderungen und Vorgaben der Gesundheitsbehörden oder unserer übergeordneten Behörden abwarten müssen. 

Wir erwarten unsere Schülerinnen und Schüler mit ausgeklügelten und strengen Hygieneplänen in den Schulhäusern sowie einem altersgerecht aufbereiteten Verhaltenskodex für alle Personen im Schulhaus und auf dem Schulgelände und freuen uns, endlich wieder Stück für Stück pädagogische Arbeit in persönlicher und sozialer Interaktion leisten zu dürfen! Das "Lernen zuhause" wird aber in der nächsten Zeit weitergeführt werden müssen, kann aber den "Liveunterricht" nur bedingt kompensieren, auch wenn er noch so digital gestaltet und unterstützt ist. Durch den Wechsel Unterricht vor Ort und Lernen zuhause bewegen wir uns aber in einem weiteren großen Schritt in Richtung Normalität, auch wenn das Unterrichtsangebot sicherlich noch reduziert bleibt. 

 

Zum jetzigen Stand wird die Maßnahme der Notbetreuung auch während der Pfingstferien weiter geführt. 

 

Infos zur Notbetreuung - Achtung Änderungen ab 27.04.2020

Das Angebot der Notbetreuung wurde von der bayerischen Staatsregierung mit Wirkung zum 27.04.2020 erweitert. 

Nunmehr sind folgende Voraussetzungen maßgeblich für eine Notbetreuung:

Ein Elternteil ist in einem sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur oder im Gesundheits- oder Pflegebereich tätig.

Alleinerziehende, welche erwerbstätig sind und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an der Betreuung des Kindes / der Kinder gehindert sind. Auf eine Tätigkeit in einem Beruf der kritischen Infrastruktur kommt es dabei nicht an.

Das zu betreuende Kind darf keine Krankheitssymptome aufweisen, nicht in Kontakt mit einer infizierten Person stehen und keiner Quarantänemaßnahme unterliegen. Außerdem kommt eine Notbetreuung bei Alleinerziehenden nicht infrage, wenn eine volljährige Person im Haushalt lebt, welche das Kind / die Kinder betreuen könnte.

Organisation:

Bitte schreiben Sie bei Bedarf eine E-Mail an die entsprechende Schule (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mittelschule@hallbergmoos.org). Sie bekommen dann als Mailanhang eine Erklärung (Formblatt vom Sozialministerium), welche Sie der Schule bitte mindestens 2 Tage vor Beginn der gewünschten Betreuung zukommen lassen. Eine Notbetreuung ohne dieser Erklärung ist nicht möglich.

Die schulische Notbetreuung findet im Rahmen des normalen Stundenplanes statt. Sollte Ihr Kind in einem Hort, in der Mittagsbetreuung oder in der Offenen Ganztagesschule der Mittelschule angemeldet sein, wird die Notbetreuung von dieser Einrichtung am Nachmittag übernommen. Bitte bei der OGTS mit der Leiterin, Frau Schröttle, Kontakt aufnehmen.

Bei einer gewünschten Betreuung in der Mittagsbetreuung übernimmt die Anmeldung die Grundschule. Bitte in der Erklärung oder der Anmelde-Mail diesen Wunsch an das Sekretariat der Grundschule schriftlich übermitteln (Betreuungsdatum, Betreuungszeit). Die Leiterin der Mittagsbetreuung wird dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen und die Anmeldung bestätigen. 

Eine zusätzliche Bitte vor Beginn der Notbetreuung: Rufen Sie bitte mit Ihrem Kind die wichtigsten Hygiene- und Umgangsregeln in Erinnerung (richtiges Händewaschen, Niesen und Husten, Abstand zu anderen Personen, ...). Wir werden in der Schule zusammen mit den Kindern ebenfalls eine Art "Verhaltenskodex" im Umgang mit der derzeitigen Situation entwickeln. Auf die Einhaltung dieser Regeln werden wir großen Wert legen.

 

Die besonderen Herausforderungen an uns alle und vor allem die Belastungen bei Ihnen zuhause werden in den nächsten Wochen und Monaten also nicht weniger. Mit viel gegenseitigem Verständnis und Zusammenhalt werden wir das aber sicherlich gemeinsam hinbekommen!

Bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Rudolf Weichs

Schulleiter

 

 

Aktuell am 02.04.2020 um 11:00 Uhr: 

Beratungsbriefe der Schulberatung

 

Ansprechpartner/innen bei Problemen für Schüler/innen:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

solltet ihr persönliche Probleme haben, welche absolut vertraulich behandelt werden müssen, habt ihr folgende Ansprechpartner/innen:

eure Klassenlehrer/innen

unsere zuständige Schulpsychologin:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

unsere zuständige Beratungslehrerin:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

weitere Beratungs- und Hilfsangebote für euch: 

Die Nummer gegen Kummer ist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar.

Bei der bke-Jugendberatung können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.

Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.

Save me online hilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei se-xuellem Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.

Auf dem Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.

 

 

 

 Allgemeine Hinweise: 

Robert-Koch-Institut: Aktuelle Informationen zum Coronavirus

 

Weitere Links zum Thema:

 

 

 

Kalender

August 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

 

Weihnachtsfeier der Grundschule

 

Viele Kinder der Schule haben sich große Mühe gegeben und ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

 

weihnachten19

weihnachten19.1

weihnachten19.3

weihnachten19.2

und auch der Bügermeister erzählte uns eine Geschichte.

 

 

Die Bayerischen Bremer Stadtmusikanten

 

Die aus Funk und Fernsehen bekannten Schaupieler, Autoren und Komponisten Stefan Murr und Heinz-Josef Braun

erzählten das Märchen der Bremer Stadtmusikanten auf der Bühne der Aula in einer völlig neuen Fassung.

Die Sprache des Dialekts spielte dabei bei den Figuren eine entscheidende Rolle. 

 bayTheater

Vom alten Esel über zwei geschwätzige Wanderratten bis hin zur bösen Müllerin, vom zahnlosen Hund,

der verwöhnten Katze und dem italienischen Hahn Eros Gockelotti bis hin zu den Räubern Knurrhax, Ibidumm und Schepperdeppi.

 

Nikolausfrühstück

 

Heute versorgten uns viele Eltern mit einem leckeren Nikolausfrühstück

Nikolausfrühstück19

Sogar der Nikolaus höchstpersönlich durfte sich an den Leckereien bedienen.

nikolausfrühstück

 

 

 

Bitte lesen Sie sich den Artikel über seelische Gesundheit im Link durch...

 

Biobrotboxen

 

Die Kinder der 1. Klassen bekamen wie jedes Jahr wieder eine leckere Biobrotbox und eine tolle Trinkflasche geschenkt.

Presse Biobrotboxen

 

Schulversammlung

 

Kürzlich fand die 1. Schulversammlung in der Grundschule statt.

fairgehtvor

Die Kinder einer 4. Klasse erklärten allen neuen Kindern unsere Schulregeln mit Hilfe unseres "Fair-geht-vor!"-Raps.

 

Pausenhelfer1920

Die neuen und alten Pausenhelfer stellten sich vor.

Lesekrake

Taucher

Unser Rektor, Herr Weichs, kam als Taucher auf die Bühne und präsentierte unser diesjähriges Leseprojekt:

"Rettet die Lesekrake"